Der Risi-Arbeitseinsatz vom 12.11.16 wurde

auf den 3.12.16 verschoben!

 

 

Blick in den Nistkasten einer Kohlmeisenfamilie

Ich habe in einen Nistkasten eine Video-Kamera eingebaut, die dir live überträgt, was gerade passiert. Passiert nichts, kannst du ja mal die Videos der Vergangenheit anschauen. Klicke auf das Bild und gib folgendes ein:

Username: Gast
Passwort: gast

Viel Spass!

zu den Videos

zum Live-Stream




 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley


Samstag, 30.1.16: Freilegung Eisvogelwand
Roger Brunschwiler entdeckte am Rhein versteckt unter einem Gewirr von Wurzeln und Erde eine sandige Steilwand, die wie geschaffen für den Eisvogel schien. Er legte die Stelle frei und an diesem Samstagnachmittag half ich ihm, den Erdhaufen vor der Wand zu beseitigen und eine Verbindung zum Rhein zu schaffen, damit die Wand vom Wasser umspült wird. Wir stellen uns vor, dass der Marder so mehr Schwierigkeiten hat, an dieser Wand hinaufzuklettern. Wenn ich ein Eisvogel wäre, so würde ich diese Wand sofort in Beschlag nehmen!

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley
Samstag, 30.1.16: Aufwertungsmassnahmen Rebberg, Parzelle Hübscher

Dass wir im Rebberg an diesem schönen Samstagmorgen der Natur ein kleines Stückchen Land zurückgeben konnten, verdanken wir der Familie Hübscher, die uns dieses Stückchen Rebberg grosszügigerweise für ökologische Aufwertungsmassnahmen zur Verfügung stellte. Roger Brunschwiler plante diesen Einsatz, besorgte auch das Dutzend Sträucher und dank des grossen Maschinenparks von Ruedi und Peter Schneider konnten wir die geplanten Massnahmen an diesem Morgen beenden: Setzen der Sträucher, Entfernen der nährstoffreichen Grasnarbe, Setzen der Baumstrünke. Die Arbeiten an diesem steilen Hang waren nicht ungefährlich wie die folgenden Bilder zeigen:

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Freitag, 5.2.16: GV mit Rahmenprogramm in der Aula (Schulhaus)

GV:
18.30 Uhr

Apéro:
19.30 - 20.00

 

 

 

 

Gefiederte Unterwasserjäger: einzigartiger Naturfilm von Beat Schneider
20.00 - 20.45 Uhr: 

Der Film "Gefiederte Unterwasserjäger" zeigt aussergewöhnliche und spannende Einblicke in die Jagdweise von Gänsesäger, Haubentaucher, Zwergtaucher, Wasseramsel und Eisvogel, über und vor allem auch unter Wasser. Die Aufnahmen dazu sind 2014 an der Töss, der Limmat und am Obersee entstanden. 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder dazu:

 

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Sa, 21. Mai 2016: Exkursion ins Klettgau

Im Gebiet Widen können wir mit etwas Glück die Nachtigall singen hören.

Im ökologisch aufgewerteten Landwirtschaftsgebiet lauschen wir den Feldlerchen, die hier wieder in grosser Zahl vorkommen.

Auch anzutreffen sind Schwarzkehlchen, Gold- und Grauammer, Neuntöter, Turmfalken und weitere Arten der offenen Flur. Es gibt auch einige Feldhasen im Gebiet.

 






 

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Zebraschneckenaktion

Do, 26. Mai 2016: Arbeitseinsatz Grünwerkverein
Sa, 28, Mai 2016: 
Arbeitseinsatz NVDU

An der Bahnböschung in Dachsen lebt ein Bestand der attraktiven Zebraschnecke. Die Art ist schweizweit gefährdet. Sie lebt in mageren Trockenwiesen, doch die Verhältnisse an der Bahnböschung sind momentan suboptimal. Dies wollen wir ändern! Der Verein Grünwerk wird Ende Mai nährstoffreiche Stellen abtragen und unsere Aufgabe wird darin bestehen, dort Sand aufzubringen, damit der Anteil offenen Bodens auf 50% erhöht werden kann.

Es ist keine schwere Arbeit, aber wir benötigen sehr viele Leute, weil wir diese Aufgabe nicht mit Maschinen erledigen können.

Wir sind deshalb auch sehr froh, wenn du uns an diesem Tag nur 1 oder 2 Stunden helfen kannst! Über eine Anmeldung sind wir sehr froh!

Anmeldung: http://doodle.com/poll/gxv6ubnrn65gt96s

 

 

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Sa, 3. September 2016: Exkursion Restwassersanierung Kraftwerk Rheinau

Das Ausleitkraftwerk der ERAG in Rheinau verursacht eine rund 4,5km lange sanierungspflichtige Restwasserstrecke, die den landschaftlich sensiblen Abschnitt mit der Klosterinsel und der Zollbrücke beinhaltet.

Die Restwasserstrecke wird zusätzlich durch zwei Hilfswehre eingestaut und ist dadurch stark beeinflusst.

Ruedi Schneider, ehemaliger Geschäftsführer des Rheinaubundes, informiert im Rahmen eines Spazierganges über die Situation und mögliche Massnahmen.

 

 

 

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Sa, 10. September 2016: Vorstandsausflug

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Sa, 5. November 2016: DV BirdLife Zürich

 

smileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmileysmiley

Sa, 12. November 2016: Risi-Aufräumaktion

anschliessend: offenes Fondue-Essen für alle Vereinsmitglieder

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com